Prof. Dr. med. Matthias Kerl

Facharzt für Radiologie
  • 2000 – 2005 Studium der Humanmedizin, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

  • 2005 – 2006 Auslandsstudium an der Medical University of South Carolina, College of Medicine, Charleston, USA

  • 2007 Assistenzarzt am Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Frankfurt/Main (Direktor: Prof. Dr. Thomas J. Vogl)

  • 2008 Promotion zum Dr. med. mit dem Thema: Split-Bolus Contrast Medium Injection with Diluted Contrast Material for Visualization of the Right Heart at Coronary CT Angiography (Magna cum laude) bei Prof. Dr. Werner Bautz, Radiologisches Institut des Universitätsklinikums Erlangen

  • 2012 Diploma in Cardiac Radiology der European Society of Radiology (EBCR) sowie Q2-Zertifikat für Herz-MRT und Herz-CT von der deutschen Röntgengesellschaft (DRG)

  • 2012 Anerkennung „Facharzt für Radiologie“

  • 2012 – 2014 Oberarzt am Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Frankfurt/Main (Direktor: Prof. Dr. Thomas J. Vogl) sowie an der Deutschen Klinik für Diagnostik Wiesbaden

  • 2012 Habilitation durch den Fachbereichsrat der Medizinischen Fakultät der Universität Frankfurt am Main über das Thema: „Nichtinvasive Kardiovaskuläre Bildgebung mittels Multidetektor-Computertomographie- Diagnostik, Stents und Myokard“ und Verleihung der Lehrbefugnis für das Fach Radiologie

  • 2014-2015 Leitender Oberarzt am Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Frankfurt/Main (Direktor: Prof. Dr. Thomas J. Vogl)

  • 2015 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor der Goethe- Universität Frankfurt am Main

Schwerpunkte
  • Nichtinvasive Herzdiagnostik mit CT und MRT

  • Diagnostik von Hals-Nasen-Ohren Erkrankungen

  • HR-CT der Lunge

  • Diagnostik des Bewegungsapparates, Traumatologische Diagnostik

  • Onkologische Diagnostik einschließlich der Mammadiagnostik

  • CT-gesteuerte Interventionen (Schmerztherapie, Gewebeproben, Drainagen, Tumorablationen)

Mitgliedschaften
  • Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)

  • Deutschen Gesellschaft für Interventionelle Radiologie und minimal-invasive Therapie (DeGIR).

  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Herzdiagnostik der dt. Röntgengesellschaft

  • European Society of Radiology (ESR)

  • European Society of Cardiac Radiology (ESCR)

  • Radiological Society of North America (RSNA)

  • Vereinigung Südwestdeutscher Radiologen und Nuklearmediziner (VSRN)

Publikationen
  • Über 200 wissenschaftliche Vorträge und Fortbildungskurse

  • Über 70 Publikationen.