MRT-Untersuchung der Nieren bei unklaren Raumforderungen

Die funktionelle Magnetresonanztomographie (Kernspintomographie) der Nieren bei 3 Tesla stellt derzeit die modernste Diagnostik der Nieren dar.

Heute werden viele Raumforderungen der Nieren durch Ultraschall oder als Nebenbefund bei anderen Schittbildgebungen des Bauches oder der Wirbelsäule entdeckt.

Der betroffene Patient ist dann zunächst sehr verunsichert und wünscht sich Sicherheit, ob er nun einen bösartgien Tumor hat oder nicht, ob er operiert werden muss oder nicht.

Die 3T MRT erlaubt bei diesen Fragestellungen die beste Untersuchungsmöglichkeit. Neben dem optimalen Gerät steht mit Professor Dr Hallscheidt ein ausgewiesener international renommierter Experte für die Untersuchung von Nierentumoren zur Verfügung.

MRT der Nieren

MRT der Nieren
(Zum Vergrößern bitte anklicken)

Wie läuft die Untersuchung ab?

Die Untersuchung wird in bequemer Rückenlage durchgeführt. Untersuchung dauert ca. 30 min. Es wird in die Vene Kontrastmittel gegeben, um die Durchblutung der Raumforderung der Niere beurteilen zu können. Zur Untersuchung des harnableitendes Systems wird ggf. ein Medikament gegeben, das die Nierenfunktion anregt.

Was muss der Patient vor der Untersuchung beachten?

Bis zu vier Stunden vor der Untersuchung nüchtern bleiben.

Zusätzlich müssen die Kreatininwerte bekannt sein.

Welche Medikamente oder Kontrastmittel werden gegeben?

Das in der MRT verwendete Kontrastmittel ist generell sehr gut verträglich und führt nur in sehr seltenen Einzelfällen zu allergischen Reaktionen.

Welche Patienten dürfen nicht untersucht werden?

Herzschrittmacher, einer Innenohrprothese oder implantierten Medikamentenpumpen können nicht in die MRT. Bei Patienten mit einer künstlichen Herzklappe ist die Untersuchung nur bei 3T MRT tauglichen modernen Klappen durchführbar.

Klären Sie bitte vor dem Untersuchungstermin ab, ob ein nicht MR fähiges Implantat vorhanden ist und bringen Sie den entsprechenden Ausweis mit zur Untersuchung.

Was wird untersucht?

Die Nieren werden mit einem speziellen, extra entwickelten Untersuchungsprotokoll untersucht, das die spezielle Fragestellung am besten beantworten kann.

Neben den hochaufgelössten Bildern und der dynamischen Kontrastmitteluntersuchung wird eine Diffusionsbildgebung durchgeführt. So werden die Durchblutung, die Morphologie und die funktionellen Eigenschaften der Raumforderung der Nieren untersucht.

Wie kann man eine Nieren MRT Untersuchung bekommen?

Wir arbeiten eng mit den Urologischen Kollegen zusammen. Diese werden mit Ihnen die Untersuchung besprechen.

Termine für eine Untersuchung können unter 06151/606300 oder 06151/6063025 in der Grafenstrasse 13, 64283 Darmstadt im neuen Fachärztezentrum vereinbart werden. Die Untersuchung bei uns wird von der Krankenkasse übernommen.

Für die Experten-Befundung von Fremduntersuchungen wird ein gesondertes Honorar verlangt.

Ihr Ansprechpartner für Rückfragen ist Prof. Dr. Peter Hallscheidt.
(hallscheidt@raiologie-darmstadt.de)